Herzlich Willkommen



Um wirklich glücklich zu sein, brauchst du nur etwas, wofür du dich begeistern kannst.

Hier gibt es die neuesten Informationen aus unserem Staudengarten in Gross Potrems, Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Ergänzend dazu können Sie in unserer Website (www.wildstaudenzauber.de) auf mehr als 600 Seiten mit ca. 2000 Bildern unseren Wildstaudengarten kennenlernen. Unter Wildstauden verstehen wir züchterisch kaum veränderte Pflanzen und zwar nicht nur die einheimischen, sondern auch Pflanzen aus Europa, Amerika und Asien. Seit fast 40 Jahren gestalten und pflegen wir unseren naturnahen Staudengarten, in dem der Rasen und die Staudenbeete nach und nach durch Staudenwiesen ersetzt wurden. Auf 1000 m² entstanden langlebige Pflanzengemeinschaften mit etwa 500 verschiedenen Wildstaudenarten und zahlreichen Gräsern.

Unseren Staudengarten können Sie von Juni bis September von 10.00 bis 12.00 und von 15.00 bis 18.00 besuchen. Ich biete Ihnen eine einstündige Führung durch den Garten. Um eine Spende von 5 € pro Person zur Erhaltung des Gartens wird gebeten.
Bitte nur nach Voranmeldung, vorzugsweise per E-Mail (jochen@wildstaudenzauber.de) oder Telefon: 03820813345. Bitte keine Pflanzen mitbringen!

Im Juni 2014 erschien mein Buch "Naturnahe Gartengestaltung mit Wildstauden", das Sie bei der Gesellschaft der Staudenfreunde für 15 € inkl. Versand erwerben können.

Meine Youtube-Videos können sie in der Mitte des Bildes anschalten und danach unten rechts in den Vollbildmodus gehen.
Von 2000 bis 2012 habe ich verschiedene Naturstandorte unserer Stauden besucht. Sie gaben mir zahlreiche Hinweise zur Verwendung der Wildstauden im Garten. Einige Filme sind 15 Jahre alt und deshalb von geringerer Qualität.
Wenn Sie mehr über die gezeigten Pflanzen wissen möchten, gehen Sie bitte zu meiner Website (www.wildstaudenzauber.de).





Freitag, 7. August 2015

Tiere im Garten


Im Laufe der Jahrzehnte konnte ich viele Tiere in unserem Garten beobachten und fotografieren. Eine Auswahl finden Sie unter: http://www.wildstaudenzauber.de/Seiten/Tiere_im_Garten.htm.
Drei besondere Bilder möchte ich hier nochmal zeigen:
Im ersten Bild sehen Sie fünf Laubfrösche an Seidenpflanzenblüten. Die Seidenpflanze lockt zahlreiche Insekten an und deckt so den Tisch für die Laubfrösche.


Die beiden Wasserfrösche mit ihren breiten Mäulern könnten die kleine Rotbauch-Unke wohl durchaus verschlucken. Aber ich denke sie tun es nicht?!


Die Molche haben da keine Skrupel. Schon die größeren Geschwister fressen die kleineren auf.

 

 Tiere im Garten von Peter Larsson, 192 Seiten Verlag Bassermann, Juli 2013, ISBN: 978-3-8094
-3107-7, 7,99 €

Natürlich sind die Blumen und Gehölze das Wichtigste im 
Garten. Doch gerade mit einem naturnahen Garten werden
sehr viele Tiere angelockt, die man gern kennenlernen 
möchte. "Tiere im Garten" zeigt sie uns.
In einem einführenden Text wird die Notwendigkeit einer biologische Vielfalt erklärt und es werden Bauanleitungen für
Nistkästen und andere Behausungen beschrieben. Je mehr "Unordnung" im Garten akzeptiert wird, desto mehr fühlen sich die Tiere zu Hause. Ein Gartenteich vergrößert die Tierwelt im Garten ganz erheblich.
Die häufigsten in unseren Gärten vorkommenden Säugetiere, 
Vögel, Kriechtiere, Lurche und Insekten bis hin zu den 
Schnecken und Würmern werden in Zeichnungen des Autors 
vorgestellt. Im Text gibt es wertvolle und interessante 
Bemerkungen zur Biologie der Tiere. So besitzt der Igel 
über 5.000 Stacheln, und der einzelne Stachel hat nur
eine Lebensdauer von etwa einem Jahr.
Der Autor bemühte sich um eine sparsame Auswahl von 111 Arten, damit auch Kinder Freude an 
dem Buch haben. Leider fehlen aber, die in unserem Garten sehr häufig vorkommenden Wasserfrösche
und Laubfrösche, die die Kinder sehr gern beobachten. Vielleicht sind sie in der Heimat des Autors, 
in Schweden, nicht so häufig.

Besonders die Großeltern erklären gern den Enkeln die Tierwelt vor der Haustür. Dieses Buch ist dafür 
sehr gut geeignet und sehr preiswert.






1 Kommentar:

  1. Hallo Herr Wegener,
    nein, Wasserfrösche fressen keine Unken. :-)
    Meine Eltern hatten vor kurzem auch einen Laubfrosch im Garten.
    In Schweden sind glaube ich Gartenteiche nicht so verbreitet. Deswegen keine Frösche im Garten?

    AntwortenLöschen