Herzlich Willkommen



Um wirklich glücklich zu sein, brauchst du nur etwas, wofür du dich begeistern kannst.

Hier gibt es die neuesten Informationen aus unserem Staudengarten in Gross Potrems, Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Ergänzend dazu können Sie in unserer Website (www.wildstaudenzauber.de) auf mehr als 600 Seiten mit ca. 2000 Bildern unseren Wildstaudengarten kennenlernen. Unter Wildstauden verstehen wir züchterisch kaum veränderte Pflanzen und zwar nicht nur die einheimischen, sondern auch Pflanzen aus Europa, Amerika und Asien. Seit fast 40 Jahren gestalten und pflegen wir unseren naturnahen Staudengarten, in dem der Rasen und die Staudenbeete nach und nach durch Staudenwiesen ersetzt wurden. Auf 1000 m² entstanden langlebige Pflanzengemeinschaften mit etwa 500 verschiedenen Wildstaudenarten und zahlreichen Gräsern.

Unseren Staudengarten können Sie von Juni bis September von 10.00 bis 12.00 und von 15.00 bis 18.00 besuchen. Ich biete Ihnen eine einstündige Führung durch den Garten. Um eine Spende von 5 € pro Person zur Erhaltung des Gartens wird gebeten.
Bitte nur nach Voranmeldung, vorzugsweise per E-Mail (jochen@wildstaudenzauber.de) oder Telefon: 03820813345. Bitte keine Pflanzen mitbringen!

Im Juni 2014 erschien mein Buch "Naturnahe Gartengestaltung mit Wildstauden", das Sie bei der Gesellschaft der Staudenfreunde für 15 € inkl. Versand erwerben können.

Meine Youtube-Videos können sie in der Mitte des Bildes anschalten und danach unten rechts in den Vollbildmodus gehen.
Von 2000 bis 2012 habe ich verschiedene Naturstandorte unserer Stauden besucht. Sie gaben mir zahlreiche Hinweise zur Verwendung der Wildstauden im Garten. Einige Filme sind 15 Jahre alt und deshalb von geringerer Qualität.
Wenn Sie mehr über die gezeigten Pflanzen wissen möchten, gehen Sie bitte zu meiner Website (www.wildstaudenzauber.de).





Mittwoch, 21. Oktober 2015

Indian Summer in Mecklenburg

Wir haben den Indian Summer in Ost-Kanada erlebt und mußten heute feststellen, dass es in Mecklenburg auch recht bunt sein kann. Aber das ist wohl unterschiedlich zwischen den Jahren. Auch im Garten erscheint es mir in diesem Jahr besonders bunt zuzugehen.
Ein anderes Phänomen ist die Asternblüte. Während im Frühjahr dieses Jahres das Blühen, z. B. der Iris sibirica etwa 14 Tage eher  kam, sind jetzt im Herbst die Asternblüten später. An Hand der Aster oblongifolius 'October Skies' ist das sehr deutlich. Im ersten Bild blüht die Aster bereits am 28.08. 2011 und in diesen Jahr 2015 erst am 20.10. also fast 2 Monate später. Manche Sorte ist noch nicht voll erblüht. Habt Ihr soetwas in diesem Jahr auch bemerkt?

28.08. 2011

20.10. 2015




Ost-Kanada

Prangenberg bei Tessin in MV

unser Garten




Sonntag, 11. Oktober 2015

Alles muss raus!

Ja, dieser Slogan des Handels trifft zum Teil auch auf meinen Garten zu. Die zahlreichen Neuankömmlinge dieses Jahres, die ich aus Samen gezogen habe, wollen nun in den Garten entlassen werden und da muss was raus. Klar! Ich bringe es aber nicht fertig, gesunde Pflanzen auf den Kompost zu entsorgen. Wenn einen dann die prallen Knospen am Wurzelhals anschauen!?
Also, wer noch was braucht, schaue in die Liste:


Große Batzen (10 €):
Polygonum weyrichii
Ligularia tangutica
Ligularia stenocephala
Ligularia veitchii
Peltiphyllum peltatum
Heliopsis helianthoides
Alchemilla mollis
Geranium macrorhizum ‚Balkanum‘
Hosta tokudama?
Fieberklee
Rosa Seerosen
Kräftige Pflanzen aus Aussaat 2015 (5 €):
Thalictrum flavum
Thalictrum aequifolium
Knautia mazedonica
Ligularia sibirica
Patrinia scabiosifolia
Echinacea purpurea
Sedum telephium Wildart
Nepeta kubanica


Hier noch ein paar Bilder vom ersten Bodenfrost des Jahres.





Mittwoch, 7. Oktober 2015

Teichschlamm verwenden

Es ist schon viel über das trockene Jahr 2015 geschrieben worden. Wie schon einmal in den letzten Jahren ist unser Dorfteich seit Wochen ausgetrocknet. In den vergangenen 40 Jahren ist er eher über seine Ufer getreten als ausgetrocknet. Wahrscheinlich sind hier auch Meliorationsmaßnahmen für das Austrocknen verantwortlich?
Nun kam mir der Gedanke, den Teichschlamm rauszuholen und später im Garten zu nutzen. Wer hat bereits Erfahrungen mit Teichgrund gemacht? Ist er zu nährstoffreich? Kompostieren wollte ich ihn eigentlich, nicht sondern direkt für meine Wildstaudenpflanzungen verwenden, um Erde aufzufüllen, wo Pflanzenbatzen rausgenommen wurden.
An die Pflanzenbatzen, die auf Käufer warten, möchte ich noch Mal erinnern. Rechts im Bild der Einkauf beim Staudengärtner in 9x9-Töpfen und links meine Pflanzenbatzen, hier Filipendula kamtschatkense und Ligularia veitchii.










Montag, 5. Oktober 2015

Oktobernebel

Mit 80 prozentiger Wahrscheinlichkeit bekommen wir hier im Nordosten eine Zeit gleichmäßigen Wetters im September und Anfang Oktober, die durch ein stabiles Hochdruckgebiet gekennzeichnet ist und in diesem Jahr war das wieder der Fall. Tagsüber strahlend blauer Himmel und morgens Nebel, der sich manchmal nur zögerlich auflöst. Gelegenheit im Garten einige besondere Fotos zu schießen, die im Folgenden gezeigt werden sollen.